Ein Verkauf erfolgt nur an Unternehmer, Gewerbebetreibende, Freiberuflicher, öffentliche Institutionen und nicht an Verbraucher i. S. v. § 13 BGB.

Mit dem Erscheinen der neuen Version WordPress 5.5 gehen wieder einige nützliche Verbesserungen einher. Welche das konkret sind, werden in den folgenden Absätzen im Detail erläutert.

Neues-bei-Wordpress-5-5

© McLittleStock / Shutterstock

 

WordPress 5.5. – Viel Erleichterung bei SEO

Die Ladezeit ist bekanntlich ein sehr wichtiger Faktor für das Ranking bei den Suchmaschinen, weshalb das neue WordPress Update darauf besonderes Augenmerk gelegt hat.

1. Lazy Loading

Ein wohl nicht so geläufiger Begriff ist das Lazy Loading, das nun genutzt oder auch per Snippet ausgeschaltet werden kann. Dabei werden Bilder der entsprechenden WordPress-Webseite erst dann geladen, wenn sie auch wirklich benötigt werden. Das spart natürlich beim User viel Ladezeit und Datenvolumen, insbesondere, wenn man viele Bilder bei der WordPress-Installation einsetzt. War diese Funktion zuvor nur als Plugin vorhanden, so ist sie nun standardmäßig bei WordPress 5.5 enthalten und auch sofort aktiv.

2. XML Sitemap

Auch diese Funktion ist nun automatisch in WordPress 5.5 integriert. Die XML-Sitemap hilft vor allem Suchmaschinen, die komplette Struktur der Webseite auszulesen. Damit wird ein wichtiger Schritt für die SEO-Optimierung mit der neuen Version von WordPress von selbst erledigt, ohne dass dafür weitere eigene Maßnahme nötig sind. Eigentlich lange überfällig, aber nun endlich für jedermann implementiert.

3. Automatische Updates von Plugins und Themes

Neues in WordPress 5.5 umschließt auch, dass man nun alle installierten Plugins automatisch updaten lassen kann. Ebenso gilt das für das verwendete Theme. Das sehen zwar nicht alle nur positiv, aber auch hier hat man die Wahl, ob man diese Funktion überhaupt aktiv lassen möchte.

automatische-updates-von-plugins-und-themes

– Automatische Updates von Plugins und Themes

Vorteile der automatischen Updates

    • – Deutlich weniger Wartungsaufwand
    • – Von den Entwicklern gefundene Sicherheitslücken werden so schnell wie möglich geschlossen

Nachteile der automatischen Updates

    • – Mögliche durch Inkompatibilitäten verursachte Fehler werden nicht bemerkt und bleiben online sichtbar
    • – Ein automatisches Backup der alten Version vor der Aktualisierung erfolgt nicht

Auch, wenn man Letzterem ganz gut durch eigene automatisierte Backups entgegenwirken kann, entscheidet sich so mancher dazu, auf diesen Aspekt des WordPress Updates zu verzichten.

WordPress 5.5. – Änderungen im Gutenberg-Editor

Noch immer sind nicht alle auf die Nutzung dieses Editors umgestiegen. Doch für all jene, die sich sehr an die vielen Hilfen für eine bessere Handhabbarkeit gewöhnt haben, gibt es auch hier einige WordPress Neuigkeiten zu berichten.

1. Vorschau auf Desktop-, Tablet- und Mobilversion

Heutzutage rufen User eine Webseite oft sogar häufiger mit einem Tablet oder via Smartphone auf. Deshalb ist es wichtig, immer auch im Blick zu haben, wie die eigene Webseite in diesen anderen Modi dargestellt wird. Bearbeiten wird man seine Webseite meist wohl noch am Desktop (aber natürlich nicht mehr ausschließlich), testen, wie diese dann in den anderen Darstellungsvarianten wirkt, kann man in der überarbeiteten Vorschau-Funktion des Gutenberg-Editors.

2. Bildbearbeitung im Editor

Die neue Version kommt jetzt inklusive eines Editors für die Bearbeitung von Bildern. So kann man innerhalb des Backends von WordPress bleiben und alle nötigen Änderungen an den einzusetzenden Bildern dort vornehmen. Dies geschieht zwar nicht mit dem Funktionsumfang expliziter Bild-Bearbeitungsprogramme, für den Bedarf im Web hat man hier aber ein Highlight unter den WordPress Updates implementiert.

3. Bessere Bedienoberfläche des Gutenberg-Editors

Zu den vielen weiteren WordPress Neuigkeiten zählt auch, dass man das Interface des Editors weiter optisch verschlankt und inhaltlich verbessert hat. Dazu zählt nicht zuletzt eine Übersicht aller vorhandenen Blöcke in einem Seitenmenü, welche das Wechseln und Bearbeiten in jeden Fall deutlich vereinfacht.

4. Blog Patterns

Last but not least sind noch die sogenannten “Block Patterns” als willkommene Neuerung bemerkenswert praktisch. Diese bestehen aus Vorlagen für bestimmte Formate an Blöcken, die man nicht jedes Mal aufs Neue einzeln gestalten muss.

WordPress 5.5. – Unser Fazit

So viel Gutes und Neues in WordPress 5.5 wurde hier nun kurz vorgestellt. Als Fazit bleibt, dass das Update wieder einmal viele praktische Änderungen mit sich bringt, wodurch man noch effizienter mit diesem kostenlosen CMS arbeiten und publizieren kann.